Weihnachtsmarktbesuch mit Erwerbslosentreff

Die grüne Bundestagsabgeordnete Stephanie Aeffner besucht mit Pforzheimer Erwerbslosentreff den Weihnachtsmarkt.

Pforzheim. Stephanie Aeffner, die grüne Bundestagsabgeordnete für Pforzheim und den Enzkreis, hat die Besucher*innen und das Leitungsteam des Pforzheimer Erwerbslosentreffs zu einem gemeinsamen Besuch des Weihnachtsmarktes eingeladen. Bei Punsch und Flammkuchen blickten sie gemeinsam auf dieses Jahr zurück, in dem rund um die Verhandlungen zur jüngst verabschiedeten Bürgergeld-Reform viel über die Themen Arbeitslosigkeit und Armut diskutiert wurde. Nachdem Aeffner sich bereits im Vorfeld der Reform mit Besucher*innen des Erwerbslosentreffs zum Bürgergeld ausgetauscht hatte, knüpfte sie im Gespräch an das Erreichte an und gab einen Ausblick auf das für 2023 geplante zweite Paket: „In den Debatten um die Einführung des Bürgergelds wurde viel und oft falsch über die Betroffenen berichtet. Umso wichtiger ist es mir, persönlich mit ihnen im Austausch zu bleiben. Diese Gespräche zeigen mir, dass wir mit der besseren Anpassung des Regelsatzes an die Inflation und der Abschaffung des Vermittlungsvorrangs zugunsten der Qualifizierung auf einem guten Weg sind. Doch wir haben im kommenden Jahr noch viel zu tun und werden weiter für einen Regelsatz streiten, der ein menschenwürdiges Existenzminimum und soziale Teilhabe garantiert.“

Foto: Gemeinsam auf dem Pforzheimer Weihnachtsmarkt: Silvia Weymer, die Leiter des Erwerbslosentreffs Sarah Spohn und Uwe Riehl, Patric Müller, Stephanie Aeffner (vorne), Quartiersmanagerin Anna Toifl, Manfred Weymer und Petra Caliskan (von links). (Foto: Lutz/Büro Aeffner)

PRESSEMITTEILUNG 22.12.2022 Stephanie Aeffner MdB